Zum Landesfinale der WK III/II (für Realschulen/Werkrealschulen/Gemeinschaftsschulen) reisten die Schülerinnen und Schüler der Realschuel Ailingen nach Seelbach im Schwarzwald. Gegen die Konkurrenz aus den Regierungspräsidien Karlsruhe, Freiburg und Stuttgart zeigten die Schüler all ihr handballerisches Können. Die Mädchen unterlagen in zwei Spielen knapp den Gegnern und brillierten im dritten Spiel mit einem sagenhaften 14:0 Erfolg.

Daraus ergab sich am Ende ein verdienter 3. Platz. Als Preis gab es eine Urkunde und ein Halstuch für jede. Es spielten: Sümeyye Demir, Lena Lechmann, Alina Keller, Alina Schneiderbeck, Hannah Siefert, Damai Bock, Amelie Schacht, Leonie Daiber, Naomi Jocham und Rike Meschenmoser.

Noch stärker waren die Jungs an diesem Tag. Nach zwei deutlichen Siegen (17:5; 11:3) ging es im Finalspiel gegen die RS/WRS Friesenheim um den Landesmeistertitel. Trotz konsequenter Führung während des gesamten Spiels gelang dem Gegner in der letzten Minute vor dem Abpfiff der Ausgleichstreffer. Somit ging es in die Verlängerung. Nach hartem Kampf und schwindenden Kräften mussten sich die Ailinger Jungs letztendlich knapp geschlagen geben.

Es bleibt ein wohlverdienter 2. Platz welcher mit einer Urkunde, T-Shirts und einem Handball gewürdigt wurde. Es spielten für die RSA: Harangad Kohri, Alexis Peter, Max Erber, Tobias Fetzer, Jay Schätzle, Moritz Ksobiak, Ben Leichtle, Nils Wester, Hannes Maier und Yigit Özdemir.

 

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com